Lech Zürs am Arlberg - Skiurlaub in der Alpensonne

Kategorie: Lifestyle

Von: Dr. Larry Steindler

,  23. März 2011

Die Skiorte Lech und Zürs sind mit ihrer traumhaften Landschaft im Verein der „Best of the Alps“ und gehören damit zu den namhaftesten Bergerholungsgebieten der Welt. Seine besondere Ausstrahlung gewinnt diese Region durch die Kombination von leicht zugänglichen Wintersportmöglichkeiten, Beschaulichkeit, angenehmer Gastfreundschaft und wunderbarer Luft.

(C) Peter Mathis/ Lech Zürs Tourismus

Was Kitzbühel für Tirol ist, sind Lech und Zürs für das Vorarlberg – Nobler Erholungsort und traditionsreiche Skisportstätte zugleich. Das Hahnenkammrennen mit seinen verschiedenen Disziplinen mag bedeutend für den Abfahrtslauf im Profisport sein, aber das bekannte „Der Weiße Ring“-Rennen, hinter Oberlech beginnend, vorbei zwischen Lech und Zürs, durch Zug im Westen bis Oberlech wieder im Norden ist nicht nur repräsentativ für den Breitensport, sondern dürfte mit 22 Kilometern und mehrmonatiger Schneesicherheit – wie es heißt – als längstes Skirennen der Welt gelten. Damit der Sache auch der gehörige Pep nicht fehlt, sind Prominente und Profis aus der Welt des Skis natürlich mit von der Partie.

(C) Peter Mathis/ Lech Zürs Tourismus

(C) Dietmar Mathis/ Lech Zürs Tourismus

Lorraine Huber - (C) Peter Mathis/ Lech Zürs Tourismus

Mehr als ein gutes Drittel aller Skipisten gilt hier zwar als anfängertauglich, aber wen wundert’s, wenn mitten in einem der ältesten Skigebiete Tiefschnee- oder Pulverschneeabfahrten für anspruchsvolle Könner an Zahl dominieren? Kein Wunder auch, wenn in einem derartigen Skiparadies hunderte von ausgezeichneten Skilehrern Neulinge und Untrainierte im Skifahren anleiten.

Snowpark rider James Phillips
(C) Flo Jaeger/ Lech Zürs Tourismus

Der Skiclub Arlberg ist dieses Jahr immerhin 110 Jahre alt, und ein namhaftes online Skijournal hat dem Skigebiet mit seinen 280 km Pistenkilometer und 180 km Tiefschneeabfahrten auf einer Höhe von ca. 1400 bis 2800 m ü. M. den „Platz 1“ für beste Freeride-Möglichkeiten attestiert. Klar also, dass neben dem Ski- hier natürlich auch das Snowboardfahren angesagt ist und ebenso in Form verschiedener Wettbewerbsrennen wie zum Privatvergnügen praktiziert wird. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, bucht einen Kurs bei einem Snowboardlehrer. Für erfahrene Snowboardfahrer bieten sich Plätze abseits der Pisten im Madloch und im Zürser Täli, aber auch rund um die Gipfel des Triffkopfs und des Kriegerhorns an.

(C) Mercedes-Benz/ Lech Zürs Tourismus

 

Mehrere Wintergolfwochen in der Saison stellen dagegen ein eher ruhiges Sporterlebnis in nicht minder zauberhafter Umgebung des Zugertals dar: Ein perfekt präparierter 9-Loch Schneegolfplatz dient als Turnierstrecke für Golfwettkämpfe.

 

Das „Lech Zürs Wintergolf Cup“ ist dabei für alle Teilnehmer offen. Gegen eine „Whitefee“ sind an Tagen ohne Wettkampf auch spontane Golfspieler willkommen, die Herausforderung auf Schnee und Eis zu wagen und in dieser einzigartigen Kulisse ihre Bälle abzuschlagen.

 

(C) James Schriebel/
 Lech Zürs Tourismus

 

 

 

 

Die Wanderwege umfassen rund 40 km, beinhalten Höhen- und Rundwanderwege und führen zu wunderschönen Ausgangspunkten. Während der Dämmerung ist die Beobachtung der Winterfütterung von Hirschen und Rehen ein eindrucksvolles Erlebnis. Eigens zu diesem Zweck werden geführte Wanderungen angeboten.

(C) Hans Wiesenhofer/ Lech Zürs Tourismus

 

Weitere Aktivitäten abseits der Skirouten sind auf Langlaufloipe, Rodelbahn und in der Eishalle möglich.

Paraglider - ltzg/ Lech Zürs Tourismus

 

Hier ist auch der neu eröffnete sport.park.lech mit großzügigem Fitness- und Vitalbereich, einer Kletterhalle und vier Bowlingbahnen zu beachten.

 

 

Yogagruppe sport.park.lech

(C) Alex Kaiser/ Lech Zürs Tourismus

 

 

 

 

Unabhängig vom Sport ist vor allem eine kulturelle Besonderheit erwähnenswert: Eine aus mehreren 100 Kubikmetern Schnee und Eis geformte Bühnenskulptur. Sie stellt alljährlich die Kulisse für die Aufführung der Bregenzer Festspiele auf dem Schlosskopfparkplatz dar. Tausende von Besuchern erfreuen sich trotz der winterlichen Kälte an den Darbietungen des Ensembles.

Bregenzer Festspiele im Schnee 2010
(C) James Schriebel/ Lech Zürs Tourismus

Allerdings freut man sich über die Oper „André Chénier“ im Sommer 2011 nicht nur infolge der Erwartung einer spektakulären Inszenierung aus Licht und Feuer, sondern auch wegen der wärmeren Umgebung. Dies nur als Beispiel, dass das Leben im Wintersportparadies Lech Zürs auch im Sommer Großes zu bieten hat.

lztg/ Lech Zürs Tourismus

(C) Josef Mallaun/ Lech Zürs Tourismus

Entspannte und sportliche Tage, garniert mit mancher Gaumenfreude, machen den Aufenthalt in Lech oder in Zürs in jedem Fall zu einem außergewöhnlichen Erlebnis in malerischer Umgebung. Aus diesen Gründen ist das Gebiet Lech Zürs auch in den Frühlings- und Sommermonaten absolut empfehlenswert.

Lech Zürs Tourismus GmbH
A-6764 Lech am Arlberg
fon: +43(0)5583 21 61-0
fax: +43(0)5583 31 55
info[at]lech-zuers[dot]at

 

 


Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen
*


*
*