Bedeutender als die Kieler Woche! Jubiläumsregatta in Helgoland: die 75. No

Kategorie: Sport

Von: Virgil Grigoras

,  02. Juni 2009

Mehr als 1.500 Segelboote und 167 Yachten nahmen an der diesjährigen Pfingstveranstaltung teil und machten erneut die „Nordseewoche“ zur attraktivsten Hochseeregatta in Deutschland.

Und traditionsreich ist sie auch noch: immerhin findet sie bereits seit 1922 regelmäßig statt! Zum Vergleich: die ebenfalls in der Pfingstzeit ausgetragene Vice Admiral’s Cup Regatta auf Isle of Wight steht erst im fünften Jahr seit ihrer Gründung im Jahre 2005.

Neben der klassischen Regatta gab es auf der Nordseewoche auch neue sportliche Angebote: das Hanseboot Spi-Packing Contest fordert geschickten Umgang mit den größten Segeln. In der Stockmaritime-Inport-Race-Area messen sich die Modellbootfans mit ihren kleinen High-Tech-Konstruktionen. Natürlich wurde auch für die Zuschauer bestens gesorgt: in der Alexseal-Offshore-Lounge ließ es sich bei Spannung gut entspannen.

Wer glaubt, Segelyacht sei Segelyacht, irrt gewaltig: so wurden z.B. eine 24 Meter lange rasende „Hexe” aus Kohlefaser ebenso gesichtet wie der klassisch anmutende Seekreuzer „Natascha”. Technolgisch aktuell und aufschlussreich waren Neigekiel-Yachten wie die „Outsider” oder Profis wie das „Beluga-Sailing Team”. Besonders interessant ist, dass auf der Nordseewoche Teilnehmer von ca. 50 Jahren Yachtbaugeschichte parallel präsent sind und miteinander wetteifern.

Die Schnelligkeit ist dabei natürlich immer typ- oder referenzbezogen. Daher werden die erzielten Zeiten mit speziellen Formeln verrechnet, damit die Leistung der Teams überhaupt korrekt bewertet werden kann – zumindest weitgehend unabhängig von der Bauweise der Segler. Der Erste im Ziel ist daher noch lange nicht der Sieger - der wird erst errechnet und auf der Preisverleihung am jeweiligen Abend benannt.

Ausgangspunkt war zunächst Hamburg/Wedel, wo der Startschuss zur Zubringerregatta nach Cuxhaven fiel. Am selben Abend machten sich von dort aus die sportlich härteren Regattasegler im Rahmen der SE Vibe Out Series auf den Weg nach Helgoland.

Viel Zeit zum Kräftesammeln der 30 Teilnehmer blieb nicht. Schon am Pfingstsonntag fanden im Rahmen dieser SE Vibe Out Series die Dreiecksregatten auf hoher See statt. Die meisten Teilnehmer waren allerdings seit Samstag von vier Standorten aus nach Helgoland unterwegs: von Bremerhaven, Cuxhaven, Wilhelmshaven, und Hallig Hooge segelten sage und schreibe 150 Yachten. Ein großer Spaß bei frischer Brise und wunderbarem Wetter!

www.nordseewoche.org


Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen
*


*
*