1945, Année de la victoire

Kategorie: Shopping

Von: Stanislaw Sandezki

,  05. März 2009

Entgegen aller Gerüchte gibt es keine Rangliste bei Weinen wie Sie es bei Fußballmannschaften gibt. Sehr teure Weine werden fast ausnahmslos auf Basis extrem niedriger Erträge und mit sehr aufwändigen Methoden oft in „Handarbeit” hergestellt.

Häufig sind es so genannte Garagenweine. Sie werden zumeist in nur geringer Stückzahl mit wenigen tausend Flaschen jährlich produziert. Für eine Flasche solcher Spitzenweine muss man zumindest 500 bis 1.000 Euro und bei älteren Jahrgängen noch weit mehr bezahlen. Dazu zählen zum Beispiel die Erstweine der Weingüter Alejandro Fernández (Pesquera), Château Le Pin, Château de la Roche-aux-Moines, Château Petrus, Château Valandraud oder Domaine de la Romanée-Conti.

Was man jedoch mit Sicherheit sagen kann, dass derzeit der weltweit teuerste Wein das Etikett "Mouton Rothschild 1945" trägt. Bei einer Versteigerung des Auktionshauses Christie's in Los Angeles im September 2006 bot ein anonymer Käufer 28.750 US-Dollar pro Flasche, wie das Weingut in Pauillac in der Region von Bordeaux mitteilte. Insgesamt ersteigerte der Weinliebhaber zwei Posten des Weins, einmal zwölf Flaschen für insgesamt 290.000 US-Dollar und darüber hinaus sechs Magnumflaschen für 345.000 US-Dollar.

Neben dem guten Geschmack bietet er noch eine Besonderheit: Anlässlich des Sieges über die Nazis und auf Anweisung von Baron Philippe de Rothschild entwarf ein junger Maler eine Etikette mit dem Aufdruck "1945, année de la victoire" ("1945, Jahr des Sieges").


Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen
*


*
*